Sonderpädagogische Bildung

Lernort Gustav-Schönleber-Schule

Die sonderpädagogische Bildung im Förderschwerpunkt Lernen orientiert sich an der Gustav-Schönleber-Schule am Bildungsplan für Förderschulen.
Handlungsleitend ist für uns die individuelle Lern- und Entwicklungsplanung ( ILEB) für jede*n Schüler*in.
Zu diesem Zweck gibt es an der Schule ein eigenes Schulcurriculum für die sonderpädagogischen Handlungsfelder, Kompetenzraster für die Förderung in Deutsch und Mathematik sowie ein Konzept für ILEB.
Was uns darüber hinaus in der sonderpädagogischen Bildung und unserem Schulleben leitet steht im 2015 erstellten Leitbild (PDF).

Ganztagsgrundstufe

Zum Schuljahr 2019/2020 wurde für die Klassen 1-4 die verbindliche Ganztagsgrundstufe eingerichtet. Der Schultag dauert an drei Tagen in der Woche bis 15:20 Uhr. Vor dem Mittagessen in der Mensa gibt es an diesen Tagen in der Klasse eine Lernzeit, bei der die sonderpädagogische Förderung durch die Lehrkräfte zusätzlich durch eine zusätzliche Kraft ergänzt wird.
An den Nachmittagen lernen die Kinder im Klassenverband, besuchen den nahegelegenen Robinsonspielplatz oder wählen entsprechend des individuellen Entwicklungsbedarfes eine Arbeitsgemeinschaft.

Ergänzende Angebote

Seit 2014 gibt es eine Vielzahl ergänzender Angebote für alle Klassenstufen. Die Schule erhielt damals den Status einer „Förderschule mit ergänzenden Angeboten“.
Seit Beginn des Schuljahres 2019/2020 gelten die ergänzenden Angebote mit Einrichtung der Ganztagsgrundstufe nur noch ab Klasse 5. Altersentsprechend und am individuellen Förderbedarf orientiert wählen die Kinder und Jugendlichen Arbeitsgemeinschaften wie beispielsweise „Tanz-AG“, „Kunsttherapie“, „Spiele für Viele“, „Rhythmus und Fitness“.
Im Rahmen dieser ergänzenden Angebote betreiben wir seit 2011 eine Schüler*innenfirma. Die Fahrradwerkstatt „Pimp my Bike“ nimmt Reparatur- und Wartungsaufträge an und verkauft restaurierte Gebrauchtfahrräder. 2015 erreichte „Pimp my Bike“ den 1. Platz des Würth-Bildungspreises.

Kooperationsklasse Schule Gröninger Weg

Seit 2015 kooperiert immer die altersentsprechende Klasse der Gustav-Schönleber-Schule mit einer Klasse der Schule Gröninger Weg (SBBZ Gent). Es findet möglichst viel gemeinsamer Unterricht statt.

Lernort Allgemeine Schule

Kinder und Jugendliche mit einem Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot im Lernen können diesen auch an der allgemeinen Schule einlösen. Die schulische Förderung im Unterricht wird stundenweise von einer sonderpädagogischen Fachkraft übernommen. Auch hier ist die individuelle Lern- und Entwicklungsbegleitung handlungsleitend.
Aktuell gibt es Gruppen an der Hillerschule (Außenstelle Metterzimmern) und der Schule im Sand in Bietigheim-Bissingen.

© Copyright - Gustav-Schönleber-Schule